Zulassung

Was wird vorausgesetzt?

Eine ausführliche Beschreibung der Zulassungsvoraussetzungen findet sich in den besonderen Bestimmungen für die Zulassung zum Masterstudiengang (BBZM). Vorausgesetzt wird ein

  • einschlägiges und qualifiziert abgeschlossenes Bachelor- oder Diplomstudium oder eine erfolgreiche Einzelfallprüfung (es ist also auch möglich, sich mit einem nicht "einschlägigen" Bachelor-Abschluss für RASUM zu bewerben; auf Wunsch können sich Interessierte gerne vorab bei der Leitung des Studiengangs beraten lassen) und zusätzlich eine
  • erfolgreiche Eignungsfeststellung

Fehlen betriebswirtschaftliche Kenntnisse, ist eine Zulassung mit Auflagen möglich. Zu den mit der Bewerbung einzureichenden Unterlagen (einschließlich des obligatorischen Motivationsschreibens) siehe unten. Die Zulassungsvoraussetzungen aus der BBZM lassen sich wie folgt zusammenfassen: 

Einschlägig und qualifiziert

  • Einschlägig sind die Studiengänge Wirtschaftsingenieurwesen und Energiewirtschaft sowie ingenieur- und naturwissenschaftliche Studiengänge oder vergleichbare Abschlüsse.
  • Qualifiziert sind die Abschlüsse mit einer Gesamtnote von 2,5 oder besser.  

Studieninteressierte, die über kein einschlägiges Studium verfügen, bzw. keinen qualifizierten Abschluss vorweisen können, haben die Möglichkeit der Einzelfallprüfung. Diese erfolgt über einen schriftlichen Antrag beim Prüfungsausschuss. Förderliche Gesichtspunkte sind:

  • praktische Erfahrung im Bereich der Risikoabschätzung und des Nachhaltigkeitsmanagements,
  • Abschluss des vorherigen Studiums innerhalb der Regelstudienzeit
  • Abschlussarbeit mit mindestens der Note 1,3
  • überdurchschnittliches ehrenamtliches Engagement innerhalb und außerhalb von Hochschuleinrichtungen
  • Auslandssemester

Eine Zulassung zum Studium ist nur bei erfolgreicher Eignungsfeststellung möglich. Die Kriterien beschreibt § 4 der BBZM. Es zählen:

  • Gesamtnote des Vorstudiums (max. 10 Punkte)
  • besondere fachspezifische Eignung aus bisher erbrachten Studienleistungen (max. 15 Punkte)
    - ingenieurwissenschaftliche Module
    - naturwissenschaftliche Module 
    - wirtschaftswissenschaftliche Module
  • besondere fachspezifische Eignung aus der Praxis (max. 20 Punkte)
  • Motivationsschreiben (max. 5 Punkte)

Ab 30 Punkte ist die Eignungsfeststellung erfolgreich. 

Können keine betriebswirtschaftlichen Kenntnisse

  • in der Organisationslehre (5 CP),
  • dem strategischen Management (5 CP) und
  • dem Planung und Controlling (5 CP) 

im Umfang von mindestens 15 CP nachgewiesen werden, ist eine Zulassung mit Auflagen möglich.
Auflagen sind vor oder während des ersten Semesters nachzuholen
RASUM bietet hierfür einen Brückenkurs an, der die notwendigen RASUM-spezifischen Kompetenzen vermittelt (Umfang: 5 CP).

Kontakt

Studienbereich Sozial- und Kulturwissenschaften

Haardtring 100

Gebäude A 12, Raum 322

D-64295 Darmstadt

Tel +49.6151.16-37943